Reiseführer Köln Hotel buchen

Köln Porz

Der rechtsrheinische Bezirk Porz liegt im Süden Kölns. Zu ihm gehören insgesamt 16 Stadtteile. Hier sind neben Naherholungsgebieten und großen Wald- sowie freien Flächen auch Industriegebiete angesiedelt. In Porz ist zudem der große Flughafen Köln/Bonn „Konrad Adenauer“ ansässig.

Im Stadtteil Eil kann man das Schloss Röttgen, eine Vogelstation und das Haus des Waldes besuchen. Das Schloss ist zwischen dem 9. Und 13. Jahrhundert und war ursprünglich ein Rittersitz. Nachdem es 1790 zerstört wurde, ist es erst 1866 wieder aufgebaut worden, wobei sich dabei nach dem Stil der Romantik gerichtet wurde.

Wegekapelle Elsdorf - Foto: WP-User: Journey234 - Lizenz: Public DomainIn Elsdorf kann man die Wegekapelle sowie ein altes Wegekreuz aus dem 16. Jahrhundert bestaunen. Seine Inschrift ist auf 1760 datiert und ist es ist vom Schöffen Johann Schmitz gestiftet worden. Anhand der Pfarrkirche St. Laurentius und ihrer nahen Umgebung lässt sich noch die alte Bebauung des Stadtteils Ensen rekonstruieren.

Finkenberg ist der jüngste Stadtteil Kölns. Erst am 24. August 2007 erhielt er diesen Status. Neben Wohnblöcken und kleineren Häusern bieten sich einem hier gute Einkaufsmöglichkeiten. Wer shoppen möchte ist in Finkenberg genau richtig.

Das Bild des Stadtteils Gremberghoven wird geprägt durch den ABC-Tower. Er ragt ganze 17 Stockwerke in die Höhe und ist daher schon von Weitem zu sehen. Der Tower steht in einem an der Frankfurter Straße angelegtem Industriegebiet.

Flughafen Köln/Bonn - Foto: WP-User: Borsi112 - GFDL
Foto: WP-User: Borsi112 - GFDL
Wer eine Reise mit dem Flugzeug plant, der muss wahrscheinlich in den Stadtteil Grengel fahren. Hier ist der große Airport Köln/Bonn ansässig. Wer nicht weit verreisen möchte, aber dennoch die sommerlichen Temperaturen am Wasser genießen mag, der ist im Strandbad in Langel richtig. Hier kann man schwimmen, baden und danach in einem Restaurant speisen und Kaffee und Kuchen genießen. In diesem Stadtteil sollten Sie auch unbedingt die Friedenseiche sehen, welche ein Naturdenkmal als Erinnerung an den deutsch-französischen Krieg ist.

Wenn Sie dagegen ländlichen Charme bevorzugen, sind Sie in Libur richtig. Hier stehen alte, kleine Fachwerkhäuser sowie zahlreiche Wegekreuze und Kapellen an den Straßen und prägen das Bild dieses Stadtteils. Eine alte Wassermühle aus dem 13. Jahrhundert stand bis 1949 im Scheuermühlenteich. Das heutige Naturdenkmal in Lind hat ihr seinen Namen zu verdanken. In Lind ist zudem das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt mit einem Stützpunkt beheimatet.

Der Bezirk Porz hat daneben aber noch viel mehr zu bieten. So kann man in Poll den Rolshover Hof aus dem 19. Jahrhundert , in Urbach das Ehrenmal für Soldaten und im namensgebenden Stadtteil Porz das Löwenmonument besuchen.

Schloss Wahn - Foto: WP-User: Duhon - GFDL
Foto: WP-User: Duhon - GFDL
Im Stadtteil Wahn liegt das gleichnamige Schloss aus dem 12. Jahrhundert. Heute bietet es einer der weltweit größten Sammlungen der Theaterwissenschaft eine Unterkunft. Kinder haben auf dem Bauspielplatz in Wahnheide großes Vergnügen und können zusammen mit ihren Eltern in Westhoven das Wasserwerk bewundern.

Zudem kann man mit der gesamten Familie in einem der schönsten Freizeitgebiete in Zündorf , der Groov, entspannen und Spaß haben.


© 2017 by Koeln.ws Impressum